Freitag, 24.Februar 2023 | 19:30 Uhr

4. Sinfoniekonzert | Eviva España

4. Sinfoniekonzert | Eviva España
Oftmals braucht es nicht viel: Ein einziges Werk genügt dem Spanier Joaquín Rodrigo für den Weltruhm. Sein Concierto de Aranjuez ist bis heute ein zentrales Stück der Gitarrenliteratur, besonders berühmt ist der zweite Satz, von dem unzählige Bearbeitungen existieren. So erklingt in diesem Konzert eine Fassung für Harfe und Orchester. Das OEuvre, das der gebürtige Andalusier Manuel de Falla in Europa zurückgelassen hatte, war denkbar schmal. Und doch machte er als Klangzauberer die Klänge seiner Heimat bis heute in aller Welt bekannt. Sein Werk bleibt das Bedeutendste, was Spanien zur Musik des späten 19. Jahrhunderts und der frühen Moderne beigetragen hat. Emmanuel Chabrier, der einzige Franzose in dieser Reihe, war von allem elektrisiert was er während einer Reise durch Spanien hörte und sah. Nach 18 Jahren quittierte er seinen Posten als Juristen im französischen Innenministerium, widmete sich ganz seinem Hobby, dem Komponieren und fasste noch in Spanien den Plan für ein Orchesterwerk: seine Rhapsodie „España“ verhalf ihm sogleich zum Durchbruch und machte ihn gleichwohl über Nacht zu einem Star.
Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. November 2022.

Eintrittspreise Parkett: € 35 | € 20 Emporen: € 30 | € 20

Bei dieser Veranstaltung ist die Konzerthaus Card 20 gültig.

Besetzung

Nicole Müller Harfe
MD Christian Fitzner Musikalische Leitung
Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode

Programm

Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez
Manuel de Falla: El amor brujo
Emmanuel Chabrier: España, Rhapsodie für Orchester