Tiefbauarbeiten gehen in die letzte Runde

Die Tiefbauarbeiten im Inneren des Kirchenraumes gehen langsam in die letzte Runde. In der nächsten Woche werden die restlichen Lüftungsleitungen verlegt, dann kommen noch die Heizungs- und die Elektroleitungen dran und dann können die großen Kanäle wieder verfüllt werden. Abwasserleitungen sind ebenfalls bereits eingebracht. In der nächsten Woche ist dann auch die Trocknungszeit der Bohrlöcher vorbei und die Durchbrüche durch die Fundamente werden in Angriff genommen. Die Leitungen gehen dann bereits bis vor den Kirchenbau, wo sie eine Kurve machen und in den Anbau führen, um an Heizung und Lüftung angeschlossen zu werden.

Über dem Haupteingang befindet sich der Sandsteinrisalit mit den Inschriften – leider hat er ebenfalls durch den Hausschwamm gelitten. Er wird von hinten vorsichtig abgebaut; vielleicht kann die Fassade auch stehenbleiben. Nach Sanierung der durch Hausschwamm befallenen Stellen wird das Dreieck dann wieder aufgebaut.

Zurück