Die Überraschungen im Dach hören nicht auf

Die Überraschungen im Dach hören nicht auf. Der Hausschwamm, die Trockenfäule und ein anderer Schädling haben die Fußpunkte der Sparren und die Rähmbalken im Kirchendach fest im Griff und um sie zu beseitigen, sind größere Anstrengungen nötig. Also nehmen unsere Zimmerleute geduldig alle Holzverbindungen auseinander und reparieren sie Stück für Stück.

Für manche alte Reparatur allerdings kann man eigentlich wenig Verständnis aufbringen. Klar, Holz war knapp in der DDR, Balken und Bretter schlecht zu bekommen. Aber was wir hier zu sehen bekommen, das war auch früher nicht die Regel bei ordentlichen Zimmerleuten. Angefaulte Balkenköpfe wurden durch kleine Balkenstückchen ersetzt, notdürftig mit einem dünnen Blech zusammengehalten und durch 2-3 davor genagelte Brettstücken daran gehindert, gleich wieder rauszufallen. Von kraftschlüssigen Verbindungen kann natürlich nicht die Rede sein, auch nicht von ordentlicher Zimmermannsarbeit.

Das war einfach Pfusch!

Zurück