30. Juni

Jetzt geht es richtig zur Sache! Das Bohrgerät ist wirklich sehr groß. Sie haben es unbeschädigt und ohne irgendwelche Häuser zu beschädigen an Ort und Stelle gebracht. Dann wurden die Schablonen für die Bohrlöcher aus Beton gegossen und das Bohrgerät eingerichtet. Und dann gings gleich los, 4 Löcher schaffen sie täglich zu bohren und mit dem verschweissten Bewehrungsstahl zu vergießen. Das gibt ne schöne massive Sicherung fürs Kirchenfundament und eine schöne Wand für den Keller unseres Anbaus. Innen verlegen sie jetzt die Heizungsrohre, schön gedämmt und äußerst professionell. Wir mußten inzwischen die weiteren Bäume fällen, um Platz für den Anbau zu schaffen.

Sehr bedauerlich, aber leider nicht zu ändern. Wir werden also 12 Ersatzpflanzungen vornehmen und auch den Baum ersetzen, den Fa. Lewonig gestiftet hatte. Es ist erwogen worden, ihn umzusetzen, leider war er jedoch geschädigt durch Wassermangel oder einen Schädling und konnte darum nicht verpflanzt werden. Die kleine Stele mit den Angaben zu Stifterin und Neugeborenem wird an einen neuen Baum versetzt.

Zurück